Fünfter Saisonsieg und weiterhin Tabellenführer in der VLN

Die Siegesserie von Michael Schrey in der VLN Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring hält weiter an. Gemeinsam mit seinem Teamkollegen Alexander Mies sicherte er sich mit dem BMW M235i Racing von Bonk Motorsport im fünften Rennen den fünften Sieg. Gleichzeitig baute Michael Schrey damit auch die Tabellenführung in der VLN Langstreckenmeisterschaft sowie im BMW M235i Racing Cup weiter aus.

„Gerade passen bei uns einfach alle Faktoren zusammen. Ich denke, dass unser momentanes Erfolgsrezept einfach darin liegt, dass das ganze Team Hand in Hand arbeitet. Bonk Motorsport bereitet unser Fahrzeug für die einzelnen Rennwochenenden glänzend vor und hat bei allen fünf Saisonrennen bisher die richtige Rennstrategie gewählt. Zudem laufen die Boxenstopps einfach perfekt und auch wir Fahrer untereinander harmonieren sehr gut. Das ist aus meiner Sicht der Schlüssel des bisherigen Erfolgs“, schildert Schrey, der auch beim fünften Saisonlauf wieder allen Grund zur Freude hatte.

So gelang es dem Rennfahrer aus Wallenhorst gleich zu Beginn des Qualifying den BMW M235i Racing in der hart umkämpften Cup5 Klasse mit einer Rundenzeit von 9:08.831 min. auf die Pole Position zu stellen. „Ich hatte in meiner Runde auf dem GP Kurs sehr viel Verkehr und bin auch im Bereich der Hohen Acht noch einmal aufgehalten worden. Trotzdem bin ich natürlich glücklich, dass es unter dem Strich zur Bestzeit gereicht hat“, schilderte Schrey anschließend. Bemerkenswert dabei unter dessen einmal mehr die enorme Leistungsdichte im BMW M235i Racing Cup. So trennten die ersten vier Positionen nach dem Zeittraining gerade einmal vier Zehntelsekunden, was auf ein spannendes Rennen hindeuten sollte.

Doch auch hier ließ das Fahrerduo von Bonk Motorsport nichts anbrennen. So konnte Schreys Teamkollege Alexander Mies gleich nach dem Start die Führung übernehmen und diese nahezu über den kompletten ersten Stint verteidigen. „Alex hat gut ins Rennen hineingefunden. Er musste zwischenzeitlich nur einmal kurz die Führung an den BMW M235i Racing von Scheid-Honert Motorsport abgeben, als er aufgrund einer Ölspur in der Hohenrain-Schikane etwas Schwung verloren hatte. Eine Runde später konnte er jedoch erfolgreich zurückschlagen und die Führung zurückerobern“, so Schrey, der für die abschließenden beiden Stints das Fahrzeug übernahm. Mit konstant schnellen Rundenzeiten gelang es dem Mann aus Wallenhorst dabei den Vorsprung von etwa 13 Sekunden auf knapp 52 Sekunden auszubauen und den fünften Saisonsieg erfolgreich ins Ziel zu bringen. Nebenbei konnte Michael Schrey auch noch die schnellste Rennrunde in der Cup5 für sich verbuchen.

Dank des erneuten Erfolges führt er auch weiterhin die Gesamtwertung der VLN Langstreckenmeisterschaft sowie die des BMW M235i Racing Cups an. „Wir freuen uns riesig über unseren Klassensieg und dass wir die Tabellenführung damit verteidigen konnten. Die Ausgangslage sieht nach den fünf Siegen schon sehr gut für uns aus, aber noch ist nichts entschieden und wir schauen nur von Rennen zu Rennen. Im Motorsport kann oftmals alles sehr schnell gehen und auch mal das notwendige Glück ausbleiben. Also müssen wir weiterhin äußerst konzentriert sein“, schilderte Schrey.

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag