Sechs VLN Rennen - sechs Siege

Michael Schrey behält in der VLN Langstreckenmeisterschaft 2016 weiterhin eine „weiße Weste“. So konnte sich der Rennfahrer aus Wallenhorst auch im sechsten Rennen der Saison mit dem BMW M235i Racing von Bonk Motorsport den Sieg sichern. Schrey bleibt somit gemeinsam mit seinem Teamgefährten Alexander Mies unangefochtener Tabellenführer in der VLN Meisterschaft und ist weiterhin auch Spitzenreiter in der Gesamtwertung des BMW M235i Racing Cup.

„Wenn mir vor diesem Jahr jemand gesagt hätte, dass wir die ersten sechs VLN Rennen allesamt gewinnen werden, hätte ich denjenigen sicherlich für verrückt erklärt. Aber umso schöner ist es natürlich, dass wir am vergangenen Wochenende mit einem Sieg die Serie weiter ausbauen konnten. Aktuell passt bei uns einfach alles zusammen, vor allem steckt eine viel Harmonie und toller Teamgeist in der gesamten Mannschaft“, erklärt Schrey, dem es einmal mehr schon im Qualifying gelang, seine beste Leistung abzurufen. So stellte er den BMW M235i Racing von Bonk Motorsport mit einem Vorsprung von knapp fünf Zehntelsekunden auf die Pole Position.

„Wie hart es im BMW M235i Racing Cup tatsächlich zur Sache geht, zeigen einmal mehr die Ergebnisse nach dem Zeittraining. Die ersten drei Positionen trennen noch nicht einmal eine Sekunde und das bei dieser Streckenlänge von über 24 Kilometern. Ich bin froh, dass ich eine einigermaßen freie Runde erwischt habe und es gerade so für die Bestzeit gereicht hat“, schildert Schrey.

Im Rennen hielt man taktisch an der Marschroute aus den vergangenen Läufen fest. So fuhr Schreys Teamkollege Alexander Mies den Start, während der Rennfahrer aus Wallenhorst die beiden nachfolgenden Stints übernehmen sollte. „Wir sind nicht abergläubig, aber diese Abfolge hat sich bei den letzten Rennen so ergeben und hat sich auch als goldrichtig entpuppt. Deshalb wollten wir weiter daran festhalten.“

Und auch beim sechsten VLN Lauf ging diese Taktik wieder vollends auf. Schrey Teamkollege Mies erwischte einen guten Start und konnte die Pole Position zunächst in die Führung ummünzen. Dabei lieferte man sich über den gesamten ersten Stint ein faszinierendes Duell mit einem der BMW M235i Racing aus dem Hause von Adrenalin Motorsport. „Alex war auf dem gleichen Niveau unterwegs wie Gabriele Piana auf dem anderen Fahrzeug. Beide haben sich nichts geschenkt. Piana hatte während des ersten Stints etwas mehr Glück in Gelbphasen sowie im Verkehr, sodass er an ihm vorbeigehen und 6-7 Sekunden auf Alex herausfahren konnte“, so Schrey, der das Cockpit anschließend übernahm und die Führung wenig später zurückerobern konnte. Diese sollte er bis ins Ziel auch nicht mehr abgeben. Damit war der sechste Saisonsieg perfekt.

„Ich möchte mich an dieser Stelle erneut beim gesamten Team von Bonk Motorsport bedanken. Das Fahrzeug war einmal mehr bestens vorbereitet und auch die drei Boxenstopps waren wirklich perfekt. Ein großer Dank geht auch an Alex, der mir mit einem guten Startstint wieder einmal eine perfekte Grundlage geliefert hat. Hoffentlich geht unsere Erfolgsserie nun auch beim Saisonhöhepunkt der VLN, dem 6h Rennen, weiter.“

Alle Informationen zu Michael Schrey finden Sie ab sofort auch auf seiner neuen Internetseite: www.michael-Schrey.de

Nächster Beitrag Vorheriger Beitrag